Treffpunkt «Dunant Plaza»

Henry-Dunant-Museum Heiden

Das Dunant-Museum beleuchtet das Leben und Wirken des visionären Initianten des Roten Kreuzes. In den kommenden Monaten wird das Museum renoviert. Während der Umbauzeit werden Besucher im neuen «Dunant Plaza» begrüsst.

Henry Dunant (1828-1910) verbrachte seine letzten Lebensjahre in Heiden AR, wo er als Pensionär in einem Zimmer im Spital lebte. Im selben Gebäude ist das ihm gewidmete Museum untergebracht.

Die Dauerausstellung vermittelt biografische und historische Informationen und zeigt Objekte aus Dunants Nachlass.

Temporäre Ausstellungen und Veranstaltungen greifen Themen auf, die ebenso zeitlos wie aktuell sind: Menschenwürde, Frieden, soziale Gerechtigkeit oder das Völkerrecht.

Visionen werden Realtiät

In Zukunft will das Museum den Fokus vermehrt auf die Aktualität von Dunants Ideen und die Bedeutung von humanitärer Hilfe im Hier und Jetzt legen.

Deshalb gestaltet es die Dauerausstellung à fond um und schliesst für den Umbau Ende Juni vorübergehend seine Tore.

Zwischennutzungsprojekt «Dunant Plaza»

In der Umbauzeit wird das «Dunant Plaza» am Kirchplatz in Heiden ins Leben gerufen. Dort sollen Ausstellungen, Veranstaltungen und experimentelle kulturelle Formate Dunants Ideenwelt in die Gegenwart transportieren.

Beauftragter Verband der Schweizer Armee

Rettungsorganisation des SRK