PCR-Speichel-Tests (keine Schnelltests)

Drive-in Testzentrum BERNEXPO

Im Testzentrum werden neu PCR-Speichel-Tests angewendet, um das Coronavirus nachzuweisen. Zuerst muss ein Online-Fragebogen ausgefüllt werden (siehe Punkt Anmeldung). Es werden nur PCR Tests und keine Antigen-Schnelltests angeboten.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 10 bis 16 Uhr

Zugang möglich für Autofahrer (Fahrzeug-Maximalhöhe 2.8 m), Velofahrer und Fussgänger.

Anmeldung

Zwingend notwendig ist das vorgängige Ausfüllen der Online-Anmeldung.

Der → Online-Fragebogen für die Anmeldung ist in den Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch verfügbar. Sobald Sie angemeldet sind, erhalten Sie eine SMS zur Bestätigung.

Testen (PCR-Speichel-Test)

Im Testzentrum müssen Sie folgendes bei sich haben und vorweisen:

  • Anmeldebestätigung (SMS bzw. QR Code) 
  • Ausweis (ID, Pass oder Führerausweis)

Für den Test geben Sie Speichel in ein Teströhrchen. Die Probe wird anschliessend mit der PCR-Methode im Labor analysiert. Es werden keine Antigen-Schnelltests durchgeführt.

Allgemeine Fragen zum PCR-Speichel-Test

Wichtige Hinweise

Um einen möglichst genauen Test zu ermöglichen, sollten Sie 30 Minuten vor der Speichelabgabe:

  • nichts essen oder trinken
  • keinen Kaugummi kauen
  • nicht rauchen

Testergebnis

Das Testergebnis erhalten Sie in der Regel noch am selben Tag via SMS oder E-Mail.

Das Contact Tracing meldet sich bei Ihnen, falls Sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Positive Resultate werden zudem auf Mutationen getestet.

Fragen zum Testergebnis

Sie können den Status Ihres Tests abfragen, indem Sie den Token (XXX-XXX-XXX) aus ihrer Anmeldebestätigung und ihr Geburtsdatum in der folgenden Abfrage eingeben:

Kosten und Betrieb des Testzentrums

Die Kosten der Tests werden vom Bund übernommen. Die Kosten des Testzentrums übernimmt der Kanton Bern. Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) stellt den Betrieb des Testzentrums bis Ende April 2021 sicher, wobei es auf den bestehenden Pool an medizinischem Personal des Schweizerischen Militär-Sanitäts-Verbandes (SMSV) und des Schweizerischen Samariterbunds (SSB) zurückgreifen kann.

Beauftragter Verband der Schweizer Armee

Rettungsorganisation des SRK